Überspringen zu Hauptinhalt
0151 560 531 12 kontakt@brightstarsberlin.de
Landesmeisterschaft 2021 - Dieses Jahr ist alles anders

Freitag, 12. November, beim Abendessen: „Ich bin so aufgeregt!“ sagte meine Tochter. „Das glaube ich dir gern, ich nämlich auch.“ antwortete ich ihr. Endlich ist der Tag gekommen…
13. November 2021, Samstag. Wieder ein Wochenende, an dem Ausschlafen nebensächlich war. Aufregung pur. Mit ausgeklügeltem Zeitplan hinein ins Chaos.
Den genauen Ablauf möchte ich Euch ersparen. Jedenfalls ging es fertig in Dress und gefrühstückt, mit leichter Verspätung zum Vereinshaus. Der Vorplatz war gefüllt und alle warteten auf das Sammeltaxi in Form eines Reisebusses, welcher die hoch motivierten Sternchen nach Potsdam bringen sollte. Mit Abhaken der Anwesenheit, füllte sich der Bus mit Betreuern, Trainern und natürlich den Stars des heutigen Tages. Alle an Bord…let‘s go BSB!

Nach der Verabschiedung teils ohne teils mit Tränchen im Auge, machten sich die meisten Eltern wieder auf den Weg nach Hause. Warum? Tja, vorab wurde ja bereits bekannt gegeben, dass die Landesmeisterschaft 2021 leider ohne Eltern und Fans stattfinden wird. Diesmal hieß es entweder Live im TV oder vor einem kleinen Handybildschirm dabei zu sein. Wohl dem, der sich zuvor ein Ticket über den Live –Stream-Anbieter reserviert und gebucht hatte. Denn diese waren begrenzt, wie wir später erfuhren.

Zu Hause angekommen, wurde ohne jedes Ablegen von Wetterkleidung das pfiffige Fernsehgerät angeschaltet und versucht die Zugangsdaten einzugeben. Zeitgleich lief der Gruppenchat heiß, da es vereinzelt Probleme beim Einloggen gab. Geschafft. Das Bild vom Spring Floor war zu sehen. Gespannt warteten wir auf den ersten Auftritt unserer Mädels, im PeeWee Lv1, den Little Bright Stars. Vor Ankündigung der Sprecherin konnten wir bereits den kreischenden Huddle hören und wussten, dass sie jetzt dran sind. Gleich liefen Tränen über die Wangenknochen. Die spannendsten zweieinhalb Minuten der letzten Monate. Das war richtig großartig. Super gemacht! Natürlich haben wir uns zuvor und auch danach alle anderen Auftritte angeschaut.

Nachdem alle Peewee Teams und die ersten Starter der Junior Team ihre Kür auf die Matte gebracht haben stand schon die erste Siegerehrung an. Unser Peewee Team, die Little Bright Stars, qualifizierten sich mit 6,12 Punkten und einen guten 3.Platz für die Regionalmeisterschaft in Riesa. Ein wenig später erwarteten alle das neue Programm der Fearless Stars (Junior Lv2). In neuer Formation, mit vielen neuen Mitgliedern und vielen Schicksalsschlägen vor der Meisterschaft, war es ein gelungener Auftakt. Alle hatten trotz sichtlicher Nervosität echt Spaß dabei. Als letztes Team in der Gruppe der Juniors ertönte kurz vor 14 Uhr der Schlachtruf unserer Sis*Stars (Junior Lv4) durch die TV-Lautsprecher. Als eine der wenige Teams der gesamten Landesmeisterschaft glänzten sie mit einer gebauten Pyra. Das war Kür, denn aufgrund der Regeländerungen des CCVD wurde das Element nicht gewertet und deshalb auch von den meisten Teams nur angedeutet. Dann wurde es wieder spannend. Die Siegerehrung der Juniors stand an. Zum Schluss hieß es Platz 4 für unsere Fearless Stars mit 6,35 Punkten und Platz 2 für die Sis*Stars mit 5,8 Punkten. Somit stand fest das alle 3 Teams sich für die Regionalmeisterschaft qualifiziert haben. Für unsere aktiven hieß es dann Sachen Packen und ab zurück nach Berlin. Für uns Eltern hieß es erstmal die Ankunft der Sternchen vorm heimischen Vereinshaus vorzubereiten. Also Musikbox und Wunderkerzen einpacken und alle rein ins Auto. Der weiße Doppeldecker unseres Kooperationspartner Kingstravel erreichte pünktlich den vereinbarten Treffpunkt. Alle Freuten sich und lagen sich zu dem Lied „We are Familly“ in den Armen.

Wir waren und sind alle super stolz darauf, das alle gestarteten Teams weiter gekommen sind. Jetzt heißt es, trotz Covid-19 und den aktuellen Auflagen, sich auf die nächste Meisterschaft vorzubereiten. Das verlangt nochmal viel Kraft von allen Beteiligten.

An den Anfang scrollen
Suche